Kapsch TrafficCom im ersten Quartal mit Verlust und Umsatzrückgang

Die Mautspezialist Kapsch TrafficCom ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012/13 wegen aktueller Entwicklungen bei Großprojekten in Südafrika und Polen in die roten Zahlen gerutscht und machte ein Fünftel weniger Umsatz. Das Ebit war mit 5,6 Mio. Euro negativ, nach plus 22,2 Mio. Euro in den ersten drei Monaten 2011/12, teilte das Unternehmen mit.

Das Periodenergebnis wird mit minus 4,4 Mio. Euro ausgewiesen, nach einem Gewinn von 13,9 Mio. Euro. Der Umsatz sank um 21,1 Prozent auf 106,4 Mio. Euro. Die bekanntgegebenen Ergebniszahlen lagen unter den Erwartungen der Analysten.

"Während die aktuellen Entwicklungen bei den beiden laufenden Projekten in Polen und Südafrika dazu führten, dass Umsatz und Ergebnis im Berichtszeitraum enttäuschend waren, bestätigte die signifikante Verbesserung der wesentlichen Bilanzkennzahlen wieder die finanzielle Stärke der Kapsch TrafficCom Group", heißt es in der Mitteilung.