Kapsch TrafficCom mit Gewinnsprung im ersten Quartal 2011/12

Die an der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom hat im ersten Quartal 2011/12 (per 30. Juni) stark zugelegt: Der Umsatz wurde mit 134,7 Mio. Euro gegenüber dem ersten Vorjahresquartal (66,3 Mio. Euro) mehr als verdoppelt (+103 Prozent). Das operative Ergebnis (EBIT) legte noch stärker zu, nämlich von 4,8 auf 22,2 Mio. Euro. Die EBIT-Marge stieg auf 16,5 Prozent nach 7,3 Prozent im Vorjahr.

Das Periodenergebnis des im Prime Market notierten Mautsystemanbieters kletterte von 4,5 auf 13,9 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie stieg von 22 Cent auf 91 Cent je Aktie. Zu diesen Steigerungen trugen nach Angaben des Unternehmens sowohl Projektfortschritte bei als auch die im November 2010 erfolgte Akquisition zum Ausbau des US-Geschäftes.

Mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr 2011/12 stehen für Kapsch TrafficCom einerseits der Fortschritt laufender Projekte, wie des Mautsystems in der Provinz Gauteng in Südafrika, und der Projektstart der gewonnenen Ausschreibung in Portugal im Vordergrund.

Mehr dazu