Krise in Europa verdirbt MAN das Jahr

Artikel teilen

Die Eurokrise und Probleme in Südamerika verhageln MAN das Jahr. Der deutsche Lastwagenbauer rutschte im zweiten Quartal in die roten Zahlen und rechnet für das gesamte Jahr mit einem herben Gewinnrückgang. Unter dem Strich steht zwischen April und Juni ein Minus von 89 Mio. Euro in den Büchern, wie die VW-Tochter am Dienstag mitteilte.

Der Umsatz sank im zweiten Jahresviertel um 9 Prozent auf 3,8 Mrd. Euro. Die Eckdaten der durchwachsenen Halbjahresbilanz hatte die Volkswagen-Tochter bereits vergangene Woche mitgeteilt. Schon das erste Quartal lief für den Konzern wenig erfreulich. Der Umsatz soll 2012 insgesamt zwar nur leicht sinken, bei der Umsatzrendite dürfte es aber kräftig nach unten gehen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo