Kühne + Nagel spürt weltweite Konjunkturerholung

Der Schweizer Logistikkonzern Kühne + Nagel profitiert weiterhin von der weltweiten Konjunkturerholung: Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2010 um 18,6 Prozent auf 15,18 Mrd. Franken. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16 Prozent auf 449 Mio. Franken.

Der Schweizer Logistikkonzern Kühne + Nagel profitiert weiterhin von der weltweiten Konjunkturerholung: Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2010 um 18,6 Prozent auf 15,18 Mrd. Franken. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16 Prozent auf 449 Mio. Franken.

Auch auf operativer Ebene konnte sich Kühne + Nagel steigern: Das Betriebsergebnis (EBITDA) nahm um 7,5 Prozent auf 746 Mio. Franken zu. Währungsbereinigt erhöhten sich der Umsatz um 22,6 Prozent, das EBITDA um 12 Prozent und der Reingewinn um 20,2 Prozent.

Besonders stark zulegen konnte der Logistikkonzern bei der See- (+17 Prozent) und Luftfracht (+29 Prozent), wobei das Unternehmen in beiden Geschäftsfeldern Marktanteile hinzugewinnen konnte. Beim Landverkehr stieg der Umsatz um 9,5 Prozent, bei der Kontraktlogistik blieb der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode stabil.

Die Neunmonatszahlen ließen auf einen stark verbesserten Jahresabschluss hoffen, so Unternehmenschef Reinhard Lange.