Lenzing im ersten Quartal mit Sprung bei Umsatz und Ergebnis

Der börsenotierte Faserhersteller Lenzing hat im ersten Quartal 2011 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert und nach eigenen Angaben das beste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 45,8 Prozent auf 532,1 Mio. Euro.

Das EBITDA wuchs um 65,8 Prozent auf 114,9 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 83,6 Prozent auf 90,7 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit. Lenzing-Chef Peter Untersperger sieht damit den Expansionskurs der Gruppe bestätigt. "Alle verfügbaren Kapazitäten liefen auch im ersten Quartal 2011 auf Höchstleistung; dennoch hätten wir noch mehr Fasern absetzen können", so Untersperger in der Aussendung. Die starke Fasernachfrage auf globaler Basis sowie die Angebotslücke bei Baumwolle lasse weiterhin einen Aufwärtstrend bei industriell hergestellten Cellulosefasern erwarten. Der Ausblick ist positiv: Das Kerngeschäft Fasern der Lenzing-Gruppe befinde sich in einem "anhaltenden Aufwärtstrend". Vorausgesetzt dass die Weltkonjunktur stabil bleibe, werde sich das Geschäftsjahr 2011 besser entwickeln als zu Jahresbeginn angenommen.

Lesen Sie auch