Lufthansa Cargo: Nachtflugverbot in Frankfurt kostet Millionen

Das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen kostet die Frachtsparte der Lufthansa Millionen. "Wir erwarten Ergebniseinbußen in bedeutendem zweistelligen Millionenbereich", sagte Lufthansa-Cargo-Chef Karl Ulrich Garnadt.

Genaue Zahlen könne er noch nicht nennen, es sei aber wahrscheinlich, dass sich der Schaden auf dem Niveau kursierender Schätzungen bewege. Diese liegen zwischen 30 und 50 Mio. Euro. Wegen des Verbots verlegt das Unternehmen unter anderem fünf Nachtflüge pro Woche auf den Flughafen Köln/Bonn. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hatte die für den Flughafen im Winterflugplan vorgesehenen 17 Flüge je Nacht vorläufig untersagt.