Lufthansa-Piloten kündigen neue Streiks an

Verhandlung gescheitert

Lufthansa-Piloten kündigen neue Streiks an

Der Streit um die Übergangspensionen geht in die nächste Runde.

Die Piloten der deutschen Fluglinie Lufthansa drohen erneut mit Streiks. Die gerade wieder aufgenommenen Verhandlungen mit der Fluggesellschaft über die Neuregelung der Übergangsrenten seien gescheitert, teilte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Donnerstag in Frankfurt mit.

   "Ab sofort" sei daher mit weiteren Arbeitskampfmaßnahmen zu rechnen, über die man die Öffentlichkeit aber noch gesondert informieren werde.

   Die VC warf dem Lufthansa-Management vor, seine Forderungen verschärft und damit den Konflikt eskaliert zu haben.

   Es geht um die künftigen Übergangspensionen für 5.400 Piloten und Co-Piloten der Fluggesellschaften Lufthansa, Lufthansa-Cargo und Germanwings. Die Lufthansa hat die bisherigen Regeln zum Jahresende 2013 gekündigt.

   Die VC hat in bisher vier Streikwellen 4.300 Flügen mit rund 480.000 betroffenen Passagieren ausfallen lassen. Eine fünfte Welle war am Montag vergangener Woche abgesagt worden, nachdem Lufthansa ein modifiziertes Angebot vorgelegt hatte. Darüber sei an mehreren Tagen verhandelt worden, teilte die VC mit.