Lufthansa setzt auf private Drohnen

Luftfahrt

Lufthansa setzt auf private Drohnen

Einsatzmöglichkeiten in Windkraftanlagen, Pipelines oder Flughafeneinrichtungen.

Die AUA-Konzernmutter Lufthansa treibt ihre Pläne zum Betrieb privater Flugdrohnen voran. Eine Tochter der Lufthansa Consulting ist dazu eine Kooperation mit dem chinesischen Drohnenhersteller DJI eingegangen, wie der Luftverkehr-Konzern am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Gemeinsam sollen kommerzielle Drohnen-Anwendungen für Großkunden entwickelt werden.

Drohnen als Dienstleister
Als Beispiele nannte das Unternehmen unter anderem die Überwachung und Inspektion von Windkraftanlagen, Pipelines, Strom-und Eisenbahntrassen oder Flughafeneinrichtungen. Die Lufthansa Aerial Services will den Angaben zufolge die Drohnen als Dienstleister selbst betreiben, Piloten ausbilden und zertifizieren und möglicherweise auch Versicherungsleistungen anbieten.