Lufthansa streicht am Mittwoch nach Streiks rund 20 Flüge

Lufthansa-Passagiere müssen nach den Streiks der Flugbegleiter auch am Mittwoch noch mit Flugausfällen rechnen. Am heutigen Mittwoch dürften rund 20 innerdeutsche und europäische Flüge ausfallen, sagte Unternehmenssprecher Michael Lamberty zu Reuters. Am Donnerstag seien streikbedingte Flugausfälle "nahezu auszuschließen".

Wegen des Ausstands mussten nach Angaben des Sprechers 75 Reisende die Nacht auf Mittwoch auf dem Frankfurter Flughafen verbringen. Da sie in Frankfurt lediglich umsteigen wollten, besaßen sie kein Visum für die Einreise nach Deutschland. Die Flugbegleiter hatten am Dienstag in Berlin und Frankfurt für je acht Stunden ihre Arbeit niedergelegt, in München streikten sie elf Stunden lang. Hunderte Flüge wurden gestrichen, mehr als 40.000 Passagiere waren betroffen. Da sich dennoch in dem Tarifkonflikt keine Bewegung abzeichnet, rief die Gewerkschaft UFO für Freitag zum ersten Mal zu Streiks an allen Lufthansa-Flughäfen in Deutschland auf.

Mehr dazu