Madrid führt "Bad Banks" ein

Finanzreform

Madrid führt "Bad Banks" ein

Geldinstitute sollen von unsicheren Immobilienkrediten befreit werden.

Euro-Sorgenkind Spanien führt zur Sanierung seines Finanzsystems "Bad Banks" ein. Dabei handelt es sich um Auffanggesellschaften, denen die Banken ihre zweifelhaften Immobilienkredite übertragen sollen. Eine am Freitag von der Regierung verabschiedete Bankenreform verpflichtet alle Geldinstitute des Landes dazu, solche Gesellschaften zu gründen.