Stronach

Umzug

Magna: Aus für Europa-Zentrale

Für politische Gegner Stronachs könnte Abzug neue Wahlkampfmunition sein.

Um die Zukunft der Europazentrale des von Frank Stronach gegründeten Magna-Konzerns in Oberwaltersdorf brodelte es seit vergangenem Sommer in der Gerüchteküche. Jetzt ist fix: Der Standort wird geschlossen, laut News will Magna seine Zentrale schon im Herbst übersiedeln.

Nach dem Rückzug von Stronach hat Magnas Europa-Headquarter an Bedeutung verloren und musste Kompetenzen an die Zentrale in Kanada abgeben. Der Autozulieferer hatte den Standort für sein Topmanagement nur gemietet, laut Magna habe man sich nun "für einen kostengünstigeren Standort" entschieden. Ende 2013 läuft der Mietvertrag aus, mit dem Wiener Bürokomplex "Euro Plaza" wird über die Anmietung neuer Büroflächen verhandelt.

Polit-Wirbel in NÖ
Pikant: Mit Magna verliert Niederösterreich sein zweitgrößtes Unternehmen, das 2011 8,6 Milliarden Euro Umsatz