Das "goldene M" wird eidgenössisch

McDonald's verlegt Europazentrale in die Schweiz

Die US-Fastfoodkette McDonald's will die Zentrale ihres Europageschäfts einem Zeitungsbericht zufolge von London in die Schweiz verlegen. Laut einem Bericht der "Financial Times" wird der Konzern dabei von den günstigeren Steuerregeln in der Schweiz profitieren. Ab Herbst soll das Europageschäft von Genf aus gelenkt werden.

Damit entgehe McDonald's den höheren Steuern in Großbritannien, die nach der in diesem Monat in Kraft getretenen Steuerreform fällig würden, berichtet die Zeitung.

Dem Bericht zufolge wurde der Umzug seit mehr als einem Jahr geplant, er stehe nicht in direktem Zusammenhang mit den aktuellen Änderungen im britischen Steuerrecht. In den vergangenen Jahren hatten bereits mehrere große US-Unternehmen den Sitz ihrer Europageschäfte von London in die Schweiz verlagert. Die "Financial Times" nennt den Konsumgüterkonzern Procter & Gamble und die Internetunternehmen Yahoo und Google.