Ronaldo

ORF: Champions-League-TV-Rechte bis 2012

Artikel teilen

Der ORF hat sich auch für die kommenden drei Saisonen die TV-Rechte an der Fußball-Champions-League gesichert. Wie das Unternehmen bekanntgab, einigte man sich mit dem Rechtevermarkter, der TEAM Marketing AG, trotz der "schwierigen Finanzsituation". Noch im Juni hatte sich ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser bezüglich eines erfolgreichen Vertragsabschlusses äußerst skeptisch gezeigt.

Für ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz ist es das "Resultat langer und zäher Verhandlungen" von Oberhauser und Hans Peter Trost, dem Leiter für Finanzen, Produktion und Administration in der Informationsdirektion. "Diese haben letztlich zu einem zufriedenstellenden Vertragsergebnis geführt, das - trotz ständig ansteigender Preise für Sportrechte - nun deutlich unter den bisherigen Kosten liegt", freute sich Wrabetz. Sein Dank galt auch dem Rechteinhaber UEFA (Europäischer Fußballverband) und TEAM, "deren Entgegenkommen in wirtschaftlich schweren Zeiten durchaus auch als Wertschätzung der ORF-Fußball-Berichterstattung zu verstehen ist".

Für Oberhauser ist dieses "ebenso erfreuliche wie unerwartete Verhandlungsergebnis Produkt einer langjährigen und guten Zusammenarbeit mit den wichtigsten Playern im internationalen Fußball. Die ORF-Fußballfans können die Topstars des europäischen Fußballs weiterhin live im ORF bewundern. Ich wünsche mir persönlich, dass Salzburg schon heuer zu diesem erlauchten Kreis gehören wird."

Sollte Salzburg in die vierte und letzte Qualifikationsrunde zur aktuellen Champions-League-Saison einziehen, dann zeigt ORF 1 beide Spiele (am 18./19. bzw. 25./26. August) live. Ab der Gruppenphase wird der ORF in jedem Fall wie bisher ein Spiel der Champions League pro Runde live übertragen sowie die Höhepunkte aller anderen Partien an beiden Spieltagen zeigen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo