Miba darf eigene Aktien zurückkaufen - Bis 10% des Grundkapitals

Der Vorstand des börsenotierten oberösterreichischen Zulieferers Miba ist von den Eigentümern ermächtigt worden, eigene Aktien bis zu 10 Prozent des Grundkapitals zurückkaufen. Einen entsprechenden Beschluss hat die Hauptversammlung bereits am 1. Juli 2011 gefällt, wie das Unternehmen heute, Dienstag, nachträglich bekanntgab.

Die Rückkaufermächtigung gilt seit dem 2. Juli für 30 Monate, und zwar für Vorzugsaktien der Emission B. Der beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert muss zwischen 100 und 300 Euro betragen, heißt es in einer Pflichtmitteilung.