Microsoft kauft Skype - Teuerste Zukauf in Unternehmensgeschichte

Der US-Softwareriese Microsoft kauft den Internettelefonie-Anbieter Skype. Microsoft werde 8,5 Mrd. Dollar in bar zahlen. Für Microsoft ist es der teuerste Zukauf in der Unternehmensgeschichte.

Microsoft versucht damit, auf dem Markt für mobiles Internet fester Fuß zu fassen, wo die Konkurrenz von Apple mit seinem iPhone und von Google mit seinem Betriebssystem Android groß ist. Videotelefonate, wie sie Skype anbietet, werden mit Smartphones und Tablet-PCs immer beliebter.

"Skype ist ein phantastisches Angebot, das von Millionen Leuten weltweit geschätzt wird", erklärte Microsoft-Chef Steve Ballmer. "Zusammen werden wir die Zukunft der Echtzeit-Kommunikation schaffen, so dass jeder ganz leicht mit seiner Familie, Freunden, Kunden und Kollegen überall auf der Welt in Verbindung bleiben kann."