Moody's belässt Aaa-Rating für Österreich - Ausblick stabil

Die US-Ratingagentur Moody's belässt die Bestnote "Aaa" für Österreichs Staatsanleihen unverändert und hält den Ausblick stabil. Begründet wird dies unter anderem mit der sehr hohen wirtschaftlichen Stärke. Unterstützt worden sei das im Vergleich zum europäischen Durchschnitt stärkere Wachstum in den vergangenen Jahren durch gut ausgebildete Arbeitskräfte und einen wettbewerbsfähigen Exportsektor, teilte Moody's mit.

Damit verbunden seien hohe Durchschnittseinkommen, eine gut diversifizierte Wirtschaft und eine strukturell niedrige Arbeitslosigkeit.

Die Institutionen seien sehr stabil. Positiv gesehen wird in diesem Zusammenhang, dass die Regierung eine Schuldenbremse in der Verfassung verankern wolle und auch die Bemühungen, das Auslands-Exposure der Banken zu beschränken. Es sei eine der Haupteigenschaften von "Triple-A"-Ländern, dass sie beim Auftauchen von Problemen schnell und entschlossen Maßnahmen ergriffen. Die Finanzkraft wird als sehr hoch erachtet.