Bankia-Protest Spanien

Fast 5 Millionen ohne Job

Neuer Arbeitslosen-Rekord in Spanien

Zahl der Arbeitslosen stieg gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent.

Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen ist in Spanien auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Wie das Arbeitsministerium am Montag in Madrid mitteilte, waren im Jänner fast 5,0 Millionen Menschen als arbeitslos gemeldet, 2,7 Prozent mehr als im Vormonat. Dies ist der höchste Wert seit Beginn der Erhebungen nach der jetzigen Methode im Jahr 1996.

Im Vergleich zum Jänner 2012 stieg die Arbeitslosenzahl um rund acht Prozent. Im Vormonatsvergleich nimmt die Arbeitslosigkeit im Januar aufgrund des Endes der Weihnachtsgeschäfts traditionell zu. Das Arbeitsministerium wies darauf hin, dass der Anstieg nun weniger kräftig ausgefallen sei als in den vorigen Jahren. Dies deute darauf hin, dass die Zunahme der Arbeitslosigkeit sich verlangsamt habe.

Die Statistik des Ministeriums berücksichtigt nur die gemeldeten Arbeitslosen und nennt keine Arbeitslosenquote. Diese liegt nach den Erhebungen des Nationalen Statistik-Instituts (INE) bei 26,0 Prozent.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages