Nintendo erwartet Jahresverlust

Das Weihnachtsgeschäft hat dem japanischen Spiele-Spezialisten Nintendo etwas Halt gegeben. Das Unternehmen verdiente in seinem dritten Geschäftsquartal knapp 9,6 Mrd. Yen und verkaufte fast zwei Millionen Geräte von seiner Spielekonsole Wii U. Allerdings rechnet Nintendo für das Gesamtjahr mit Verlusten.

Schon im laufenden Quartal dürfte das bisher verdiente Geld verbrennen: In der jüngst korrigierten Prognose wird ein Jahresverlust von 25 Mrd. Yen erwartet. Mit Vorlage der Quartalszahlen kündigte Nintendo am Mittwoch auch einen Aktienrückkauf an. In den kommenden Monaten sollen eigene Anteile im Wert von bis zu 125 Mrd. Yen an der Börse erworben werden.

Lesen Sie auch