Nordex bei Partnersuche in China vor Einigung

Der deutsche Windturbinenbauer Nordex hat bei seiner Suche nach kapitalstarken Partnern für das Asien-Geschäft und Anlagen auf hoher See Fortschritte gemacht. In China seien die Gespräche mit einem großen Versorger auf gutem Weg, sagte Nordex-Finanzchef Bernard Schäferbarthold am Donnerstag. "Die Signale sind derzeit so, dass beide eine Einigung wollen."

Konkrete Details könnten im Frühjahr veröffentlicht werden. Auch die Verhandlungen mit einem Investor zur Weiterentwicklung der Offshore-Technologie seien kurz vor dem Ziel. "Mit einem Partner stehen wir kurz vor einer Grundsatzvereinbarung." Für den in drei bis vier Jahren vorgesehenen Einstieg in die Serienfertigung von Offshore-Windrädern seien noch Investitionen von 150 Mio. Euro nötig. Das Geld solle der potenzielle Partner mitbringen. "Wir bringen die technische Kompetenz", sagte der Finanzchef. Nordex hatte sich wegen anhaltender Verluste einen umfassenden Konzernumbau verschrieben, dem auch Stellen zum Opfer gefallen waren.

Lesen Sie auch