Nordex rechnet mit bis zu 20 Prozent Umsatzzuwachs

Der Vorstandschef des deutschen Windkraftanlagenbauers Nordex, Jürgen Zeschky, geht für dieses Jahr von einem 10- bis 20-prozentigem Umsatzwachstum auf 1,2 bis 1,3 Milliarden Euro aus. Obwohl die Gesamtentwicklung für die Hersteller von Windkraftwerken nur eingeschränkt positiv sei und Studien von einem moderaten Rückgang ausgingen, zeigte sich Zeschky optimistisch.

Nordex mache einen Bogen um "blutig umkämpfte Teilmärkte" wie China, Teile von Südeuropa und eingeschränkt die USA, sagte er am Dienstag bei der Hauptversammlung in Rostock laut vorliegendem Redetext. Man werde sich auf stabil entwickelte Märkte wie Deutschland, Skandinavien oder die Türkei konzentrieren.

Lesen Sie auch