Obama bot EU Hilfe bei Wachstumsstrategie an: "Kraftvoll handeln"

US-Präsident Barack Obama hat der Europäischen Union Hilfe im Bemühen um mehr Wirtschaftswachstum angeboten. Beim Gipfel der acht führenden Industriestaaten in Camp David sei unstrittig gewesen, "dass es eine Wachstumsstrategie geben muss, die mit der Notwendigkeit der Haushaltsdisziplin einhergeht", sagte Obama nach dem NATO-Gipfel.

Der US-Präsident rief die Euro-Länder zu kraftvollen Maßnahmen gegen die Euro-Schuldenkrise auf. "Kraftvoll zu handeln ist ein besseres Herangehen als mit kleinen Häppchen"

Die EU werde bei ihrem Sondergipfel am Mittwoch in Brüssel über dieses "ausgewogene Herangehen" sprechen. "Wir haben angeboten, dass wir bereitstehen - für Konsultationen, um technische Hilfe zu geben und um einige der Ideen, wie man die Märkte dort stabilisieren kann, auszuarbeiten."

"Was in Griechenland passiert, hat Auswirkungen hier in den Vereinigten Staaten", sagte der Präsident.