kaufen

3 Mio. Shopper

Österreich ist im Kaufrausch

Neuer Rekord am vierten Einkaufssamstag: Fast 3 Mio. gingen shoppen. Der Handel spricht von einem Plus von bis zu 20 %.

Trotz frostiger Temperaturen und Schneefall am letzten Einkaufssamstag vor Weihnachten stürmten fast drei Millionen Österreicher die Geschäfte. Allein in Wien waren 1 Mio. Menschen auf den Beinen – ein weiterer Rekord gegenüber der Vorwoche.

Der Handel ist zuversichtlich, trotz Krise das sehr gute Jahresergebnis von 2008 – 1,5 Mrd. Euro – um bis zu 5 % zu toppen: "Mit den 4 verbleibenden Einkaufstagen leicht möglich“, bestätigte Gary Pippan, Sprecher der Wirtschaftskammer Wien.

Umsätze liegen bis zu 20 % über dem Vorjahr

Immerhin liege man in der ersten Dezemberhälfte sowie am Samstag bereits über dem Vorjahr. Lugner-City-Chef Richard Lugner etwa spricht von einem "absoluten Rekord“. Er jubelt über ein Plus von 15 bis 20 % gegenüber dem 4. Einkaufssamstag 2008. Auch in den Bundesländern bestätigen fast alle Sparten diesen Trend: Der steirische Handel, vor allem die großen Einkaufszentren in Graz und Umgebung, rechne mit Zuwächsen im 2-stelligen Prozentbereich. Auch in Salzburg und Tirol wird quer durch alle Branchen ein positives Resümee gezogen.

Die Highlights waren am Samstag neben Elektronikartikeln Bücher und Gutscheine (teilweise plus 300 % über Vorjahr), wegen des kalten Wetters aber auch Textilien und Sportartikel. Auch der Run auf Spielwaren war bemerkenswert: Bei Spiel&Co im Europark Salzburg etwa waren die meisten Lego-Spiele ausverkauft