59 Cent: Preis-Schlacht um FFP2-Masken | Supermärkte preschen mit Kampfpreis vor

Supermärkte preschen mit Kampfpreis vor

59 Cent: Preis-Schlacht um FFP2-Masken

Hofer, Spar, Lidl und Rewe verkaufen FFP2-Masken ab heute um 59 Cent.

Millionen FFP2-Masken, die ab Montag in Geschäften und Öffis für alle Pflicht sind, werden nun in Österreich gekauft und verkauft. Das lässt die Preise in den Keller rasseln. Während bis jetzt noch Apotheken die Masken pro Stück um 2,99 Euro und aufwärts anbieten, ist der sicherere Mundnasenschutz bei anderen für wesentlich weniger erhältlich.

FFP2-Masken jetzt im 
 Supermarkt um 59 Cent

Kanzler Kurz hatte gesagt, die Handelsketten würden die FFP2-Masken zum Selbstkostenpreis abgeben. Wie hoch der sein werde, war zunächst nicht klar. Finanzminister Blümel hatte mit der EU verhandelt, dass Masken von der Mehrwertsteuer (20 %) befreit werden.

Am Mittwoch preschte der Diskont-Riese Hofer vor und kündigte an, die FFP2-Masken ab heute um nur 59 Cent zu verkaufen. Maximal fünf Stück pro Kunde bzw. Kundin werden abgegeben. „Die Sicherheit und Gesundheit von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat für Hofer stets oberste Priorität“, heißt es seitens des Unternehmens – weshalb der Diskonter „alle Anstrengungen“ unternommen habe, um die ab nächster Woche verpflichtenden FFP2-Masken bereits ab heute zu 59 Cent anbieten zu können.

Hier gibt es FFP2-Masken für 59 Cent

  • Spar-Filialen
  • Lidl
  • Hofer
  • Billa
  • Merkur
  • Penny
  • Bipa
  • Adeg

© privat
59 Cent: Preis-Schlacht um FFP2-Masken | Lugner

FFP2-Maske in Lugner-City um 1 Euro

Auch Spar startet heute mit dem Verkauf der Masken – aus österreichischer Produktion – um 59 Cent.

Lidl senkt seinen Preis für FFP2-Masken ab heute auf ebenfalls 59 Cent. Und auch in den Rewe-Supermärkten (Billa, Merkur, Penny, Bipa, Adeg) gibt es die Masken ab heute um 59 Cent.

Richard Lugner bietet in seiner Lugner City ebenfalls FFP2-Masken an, um 1 Euro.