oesterreich

Billig-Airline Easyjet ab sofort in Wien verankert

Artikel teilen

Erstes Flugzeug unter OE-Hoheitszeichen am Donnerstagvormittag in Wien.

Das Verkehrsministerium hat der britischen Billigairline Easyjet die offizielle Bewilligung erteilt, die EU-Niederlassung nach Österreich zu verlegen. Die Airline verlegt wegen des Brexit ihren EU-Sitz hierher. Die Betriebsgenehmigungen und Lizenzdokumente werden heute Vormittag in einem Festakt am Flughafen Wien-Schwechat übergeben.

Am Donnerstag (20. Juli) um 10.35 Uhr wird das erste Easyjet-Flugzeug unter österreichischer Flagge aus London kommend am Flughafen Schwechat landen. "Es ist ein großer Tag für den Standort Österreich", so Verkehrs- und Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) in einer Aussendung. "Wir haben ein internationales Top-Unternehmen nach Wien geholt. Das ist das Ergebnis unserer konsequenten Standortpolitik. Damit stärken wir die Wirtschaft und bringen neue Arbeitsplätze nach Österreich."

Gegen 26 andere EU-Länder durchgesetzt

Die öffentliche Hand stehe der Wirtschaft als starker Partner zur Seite, so Leichtfried. Der attraktive Standort Österreich habe sich gegen 26 andere EU-Länder durchgesetzt. Easyjet wird künftig die EU-Flotte mit rund 110 Flugzeugen und 4.000 Mitarbeiter von Wien aus steuern.

Die Luftfahrtbranche erwirtschaftet in Österreich laut Verkehrsministerium jährlich 4 Mrd. Euro und sichert über 70.000 Arbeitsplätze. Größter Arbeitsplatz ist der Flughafen Wien mit rund 20.000 Beschäftigten. Auf österreichischen Flughäfen wurden 2016 insgesamt 27,6 Millionen Passagiere abgefertigt.
 

OE24 Logo