.

Chevron verkauft australisches Flüssiggas für 60 Mrd. Dollar

Der US-Energiekonzern Chevron hat den Verkauf von Flüssiggas im Wert von rund 60 Mrd. Dollar (41,3 Mrd. Euro) aus seinem australischen Gorgon-Projekt nach Nordasien besiegelt. 2 japanische und ein südkoreanisches Unternehmen werden für mindestens 20 Jahre jedes Jahr insgesamt knapp 3 Mio. t des Energieträgers abnehmen. In den kommenden Monaten will der Konzern weitere Exportverträge abschließen.

Damit dürfte bereits in den kommenden Wochen die endgültige Entscheidung für den Bau des 42-Mrd.-Dollar-Projekts fallen. Australien hatte Chevron erst Ende August grünes Licht für das größte Rohstoffvorhaben in der Geschichte des Landes gegeben.

Das Projekt in einem Naturschutzgebiet sieht die Produktion von 15 Mio. t Gas jährlich vor und würde in Spitzenzeiten 6.000 Arbeitsplätze schaffen. Chevron arbeitet bei dem Projekt mit Royal Dutch Shell und Exxon Mobil zusammen.