Post verhandelt über Vier-Tage-Woche

Wunsch der Gewerkschaft

Post verhandelt über Vier-Tage-Woche

Der Vorstand steht der Arbeitszeit-Flexibilisierung positiv gegenüber.

Als erstes großes Unternehmen verhandelt die  Post AG  über die Vier-Tage-Woche. Die Gewerkschaft will diese in den Kollektivverträgen festschreiben, der Post-Vorstand steht dem Ansinnen positiv gegenüber, berichtet die Presse.
 

Ausgleich für verlängerte Arbeitszeiten

Die Regierung hat eben erst den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche eingeführt. Im Kollektivvertrag der Postbus-Fahrer wurde soeben die 50-Stunden-Woche festgeschrieben. Die Vier-Tage-Woche sieht die Gewerkschaft als einen Ausgleich dafür und will sie in allen Kollektivverträgen festschreiben.