SkyEurope derzeit unter Gläubigerschutz

Flughafen Wien will SkyEurope-Schalter schließen

Auf die unter Gläubigerschutz stehende slowakische Billigairline SkyEurope könnten neue Unannehmlichkeiten am Wiener Flughafen zukommen: Nach Angaben der Tageszeitung "Standard" gibt es beim Flughafen Wien interne Überlegungen, die vier bis fünf SkyEurope-Schalter am Terminal 2 des Wiener Flughafens zu schließen.

Ein Flughafen-Sprecher wollte die Pläne nicht kommentieren. Sein Kollege bei SkyEurope meinte, man sollte "erst darüber reden, wenn es so weit ist", so die Zeitung.

Seit 15. August werden SkyEurope-Passagiere von Wien mit Bussen nach Bratislava gebracht, weil der Flughafen die Abfertigungen wegen nicht beglichener Start- und Landegebühren eingestellt hat. Nun checken die Passagiere in Wien und ein zweites Mal in Bratislava ein. Ob auch die Bus-Flächen eingezogen werden sollen, steht laut "Standard" noch nicht fest.

SkyEurope sieht sich gewappnet

SkyEurope sieht sich für eine Schließung der Schalter am Flughafen Wien gerüstet. Sollte es soweit kommen, "kann man davon ausgehen, dass es eine Lösung gibt", sagte Airline-Sprecher Ronald Schranz zur APA. Das Unternehmen bereite sich "auf alle Eventualitäten vor". Auf eine konkrete Situation seien die Überlegungen aber nicht bezogen, betonte Schranz. Auf die Frage, ob es tatsächlich zu Schalterschließungen kommen könnte, meinte er: "Das ist reine Spekulation."

Derzeit gibt es vier bis fünf SkyEurope-Schalter am Terminal 2 des Flughafen Wien, die dem Flughafen gehören. Abgefertig werden die Passagiere allerdings von Swissport-Mitarbeitern, hieß es auf Anfrage. Wie viel Geld SkyEurope monatlich an den Flughafen für die Benutzung der Schalter zahlt, wollte Schranz nicht mitteilen.

Gegenüber der APA erklärte ein Sprecher des Flughafen Wiens, dass es noch immer keinen Vorschlag seitens SkyEurope gebe, wie die ausständigen und künftigen Forderungen des Flughafens bezahlt werden sollen. Deshalb gebe es derzeit auch keine Gespräche über eine Rückkehr der Billigairline nach Wien. Wie schnell eine Rückkehr nach Wien bei einer Einigung möglich wäre, gab der Sprecher nicht bekannt. Weiters blieb auch am Dienstag offen, wie lange noch Flüge von Wien aus abgefertigt werden.