Österreichs Wirtschaft stagnierte im 1. Quartal

Österreichs Wirtschaft steckt bereits seit einem Jahr in der Stagnation und ist Anfang 2013 nur knapp einer Rezession entgangen. Auch im ersten Quartal blieb das heimische Bruttoinlandsprodukt (BIP) praktisch unverändert - bereits zum vierten Mal in Folge -, das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) sprach von einem Nullwachstum im Quartalsabstand.

Zuletzt hatte es im 1. Quartal 2012 ein nennenswertes reales Quartalswachstum in Höhe von 0,5 Prozent gegeben, danach bewegte sich das BIP jeweils zwischen +0,1 im 2. Quartal und -0,1 Prozent im 4. Quartal, also um die Nulllinie.

Im Jahresabstand schrumpfte das heimische BIP jetzt im 1. Quartal sogar um 0,6 Prozent real, nach noch 0,7 Prozent Zuwachs im 4. Quartal 2012.

Weder die Inlandsnachfrage noch der Außenbeitrag lieferten zuletzt nennenswerte Impulse, so das Wifo.