17 Prozent aller Lkw wurden abgemeldet

Oö. Frächter mit 3 Mio. Euro in Konkurs

Die Hermann Resl GmbH & Co KG und die Resl Transport- und SpeditionsgmbH aus Kremsmünster sind in den Konkurs geschlittert. Die Gesamthöhe der Schulden bezifferten Creditreform und KSV mit rund 3 Mio. Euro, die Aktiva wurden zwischen 800.000 und 900.000 Euro angegeben. 30 Dienstnehmer sind betroffen.

Als Insolvenzursachen wurden Verdrängungswettbewerb, Preisverfall und Umsatzrückgang genannt. Seit der EU-Osterweiterung seien massiv Kunden an Mitbewerber in den neuen Mitgliedsstaaten verloren gegangen.

Rund 15 % der Auftragsvolumina habe das Familienunternehmen, das in der vierten Generation geführt wird, an osteuropäische Transporteure verloren. Die durch die Wirtschaftskrise ausgelöste Konsum- und Investitionsflaute habe seit September 2008 zu dramatischen Auftragseinbrüchen geführt.