Panasonic kehrt in die Gewinnzone zurück

Der japanische Elektronik-Konzern schreibt nach 3 Quartalsverlusten in Folge wieder schwarze Zahlen und hat seine Prognose für das Geschäftsjahr angehoben. Der operative Gewinn lag im zweiten Quartal bei umgerechnet rund 364 Mio. Euro nach 878 Mio. Euro vor einem Jahr.

Dabei profitierte Panasonic vor allem von soliden Verkaufszahlen von hochwertigen DVD-Rekordern. Auf dem Heimatmarkt kam dem Hersteller von "Viera"-Fernsehern und "Lumix"-Digitalkameras eine Regierungsinitiative zum Kauf von energieeffizienten Haushaltsgeräten zugute.

Vor allem Panasonics Kühlschränke erfreuten sich hier einer starken Nachfrage. Für das bis Ende März 2010 gehende Geschäftsjahr schraubte der Konzern seine Prognose um 60 % nach oben und rechnet nun mit einem operativen Gewinn von knapp 890 Mio. Euro.