Pensionsversicherungsanstalt: Gebarungsvolumen von 26,1 Mrd. Euro

Die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) hat am Freitag ihren Rechnungsabschluss für das Vorjahr vorgelegt. Das Gebarungsvolumen betrug 26,1 Mrd. Euro inklusive der Aufwendungen nach Bundespflegegeldgesetz und Nachtschwerarbeitsgesetz.

22,1 Mrd. Euro wurden für Pensionsleistungen aufgewandt, der größte Teil davon auf die Alterspensionen (14,6 Mrd. Euro). Für Invaliditäts- und Berufsunfähigkeitspensionen wurden 4,4 Mrd. Euro, für Witwen-, Witwer- und Waisenpensionen 3,1 Mrd. Euro aufgewandt.

Erneut gestiegen sind die Beitragseinnahmen und zwar um eine Mrd. Euro auf 21,5 Mrd. Euro - ein Zuwachs von 4,6 Prozent. Der Bundesbeitrag erhöhte sich von 2,3 Mrd. Euro im Jahr 2007 auf 2,6 Mrd. Euro im Jahr 2008. Grund dafür war unter anderem, dass im Jahr 2008 zwei Pensionserhöhungen stattgefunden haben.

Der Verwaltungsaufwand betrug im Jahr 2008 mit 273 Mio. Euro rund 1,1 Prozent des Gesamtaufwandes. Damit wurde die vom Gesetz her auferlegte Vorgabe hinsichtlich der Verwaltungskosten neuerlich unterschritten, so die PVA.