Quartalsgewinn von China Mobile stagniert

Der weltgrößte Mobilfunkbetreiber China Mobile hat im dritten Quartal seinen Gewinn erwartungsgemäß nicht wesentlich steigern können. Der Nettogewinn verbesserte sich nur leicht um 3,5 Prozent auf 29,65 Mrd. Yuan (3,2 Mrd. Euro), wie aus Berechnungen auf Grundlage von veröffentlichten Unternehmensdaten hervorging.

Der weltgrößte Mobilfunkbetreiber China Mobile hat im dritten Quartal seinen Gewinn erwartungsgemäß nicht wesentlich steigern können. Der Nettogewinn verbesserte sich nur leicht um 3,5 Prozent auf 29,65 Mrd. Yuan (3,2 Mrd. Euro), wie aus Berechnungen auf Grundlage von veröffentlichten Unternehmensdaten hervorging.

Durch die starke Konkurrenz habe sich der Kundenzuwachs verlangsamt, teilte China Mobile mit. Analysten hatten mit einem Gewinn von 29,6 Mrd. Yuan gerechnet.

Das Unternehmen ist mit mehr als 500 Millionen Nutzern der weltgrößte Mobilfunkanbieter. Damit hat die Firma mehr Kunden als die USA, Australien und Deutschland zusammen Einwohner haben. Die Geschäftszahlen könnten sich auch bei den Konkurrenten China Unicom und China Telecom widerspiegeln, die nächste Woche ihre Ergebnisse vorgelegen. Es wird erwartet, dass sie stagnierende, wenn nicht gar fallende Gewinne ausweisen werden.

Lesen Sie auch