Ronny Pecik baut Telekom-Anteile auf 29 Prozent aus - Zeitung

Der Investor Ronny Pecik ist laut einem Bericht des "WirtschaftsBlatt" (Dienstag) dabei, seine Anteile an der börsenotierten teilstaatlichen Telekom Austria von derzeit bekannten 15 auf 29 Prozent auszubauen. Pecik will ja das Aktienpaket nicht behalten, als mögliche Interessenten dafür gälten neben der norwegischen Telenor auch US-amerikanische und chinesische Telekombetreiber.

Indes solle Telenor selbst auch TA-Aktien zukaufen, so die Zeitung unter Berufung auf Marktkreise. Derzeit ist die Staatsholding ÖIAG mit 28,4 Prozent die größte Telekom-Aktionärin.