RWE verschärft Sparkurs

Der deutsche Energiekonzern RWE will in Zukunft kräftig sparen und steht vor einem einschneidenden Umbau. RWE plane eine Verschlankung seiner Zentrale in Essen sowie die Bündelung weiter Teile des Inlandsgeschäfts in einer neuen Deutschland AG.

Der deutsche Energiekonzern RWE will in Zukunft kräftig sparen und steht vor einem einschneidenden Umbau. RWE plane eine Verschlankung seiner Zentrale in Essen sowie die Bündelung weiter Teile des Inlandsgeschäfts in einer neuen Deutschland AG.

Grund für den Sparkurs seien unter anderem die neu eingeführte Brennelementesteuer und die strengeren Auflagen für den Klimaschutz. Zwar seien bei RWE betriebsbedingte Kündigungen noch bis 2012 ausgeschlossen, doch eine Verlängerung dieses Pakts mit den Gewerkschaften sei sehr fraglich. Auch auf internationaler Ebene wolle der Konzern sich durch eine Fusion des Zentral- und Südosteuropageschäfts zu einer Tochterfirma verschlanken.

Lesen Sie auch