Samsung-Konzern plant 2012 über 30 Mrd. Euro an Investitionen

Der führende südkoreanische Mischkonzern Samsung plant heuer Investitionen in Rekordhöhe von 47,8 Billionen Won (etwa 32,7 Mrd. Euro). Außerdem sollen mit 26.000 Menschen so viele neue Beschäftigte in den Konzern geholt werden wie noch nie, wie die Gruppe um den Elektronikhersteller Samsung Electronics mitteilte.

Trotz Unsicherheiten im weltweiten wirtschaftlichen Umfeld plane der Konzern die bisher umfangreichsten Investitionen, hieß es. Es sollen neue Geschäftsfelder ausgebaut und die weltweit führende Stellung des Konzerns in Technologiebereichen wie Speicherchips und Flachbildschirme gestärkt werden. Die Höhe der geplanten Anlagen bedeutet einen Anstieg um 12 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr. Den Angaben zufolge wollen die Konzerntöchter Sachinvestitionen in Höhe von 31 Billionen Won tätigen. Details nannte Samsung zunächst nicht. Dem Bereich Forschung und Entwicklung sollen 13,6 Billionen Won zukommen. Der Rest von 3,2 Billionen Won ist für Kapitalinvestitionen geplant.

Lesen Sie auch