Samsung verschiebt wegen Tods von Jobs Start von neuem Smartphone

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics hat aus Rücksichtnahme auf den Tod des Apple-Mitbegründers Steve Jobs den Start seines neuen Smartphones verschoben. "Wir haben entschieden, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, ein neues Produkt vorzustellen, wenn die Welt Steve Jobs gedenkt", sagte ein Sprecher des Unternehmens am Montag.

Ursprünglich wollte Samsung das neue Smartphone, das auf Googles jüngster Android-Software basiert, am Dienstag in San Diego vorstellen. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest, ergänzte der Sprecher. Apple und Samsung liefern sich derzeit vor Gerichten in insgesamt zehn Ländern auch erbitterte Streits um Patente. Jobs war am Mittwoch gestorben. Sein Tod löste weltweite Anteilnahme aus.