Shell verdoppelte Gewinn im zweiten Quartal

Die hohen Ölpreise haben dem Shell-Konzern im zweiten Quartal eine Gewinnsteigerung um 97 Prozent beschert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdoppelte sich der Profit des größten Ölkonzerns Europas auf 8,662 Mrd. Dollar. Der Umsatz stieg um rund ein Drittel auf 124,56 Mrd. Dollar.

Der Fokus liege weiterhin darauf, Kosten zu reduzieren und die Abläufe zu verbessern, erklärte Royal-Dutch-Shell-Chef Peter Voser.

Im ersten Halbjahr 2011 kletterte der Gewinn im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 77 Prozent auf 17,44 Mrd. Dollar. Zu Wiederbeschaffungskosten - der Messlatte, die Schwankungen der Ölpreise berücksichtigt - steigerte das niederländisch-britische Unternehmen seinen Gewinn im zweiten Quartal um 77 Prozent auf rund 8 Mrd. Dollar, sowie im Halbjahr um 58 Prozent auf knapp 15 Mrd. Dollar.