Shell verkauft Tankstellen in Australien

Der britisch-niederländische Ölkonzern Shell verkauft seine 870 Tankstellen in Australien an den niederländischen Rohstoffhändler Vitol. Wie Shell am Freitag mitteilte, betrage der Kaufpreis 2,9 Mrd. australische Dollar (1,9 Mrd. Euro). Der Verkauf beinhalte auch eine Raffinerie sowie den Bitumen- und Chemikalienbereich.

Australien bleibe wichtig für Shell, betonte Konzernchef Ben van Beurden. "Wir treffen harte Entscheidungen bezüglich unseres Portfolios, um die allgemeine Wettbewerbsfähigkeit der Firma zu stärken." Shell hatte zuvor bereits Raffinerien in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Norwegen und der Tschechischen Republik verkauft.