So laufen die Streiks bei Ryanair

Flugausfälle in der Reisezeit

So laufen die Streiks bei Ryanair

Artikel teilen

Arbeitsniederlegung des Kabinenpersonals dauert bis zu 48 Stunden.

Schlechte Nachricht für Ryanair-Chef Michael O'Leary (Bild): Bei dem irischen Billigflieger droht Ende Juli ein bis zu zweitägiger Streik. Sollte die Airline keine Zugeständnisse bei den Arbeitsbedingungen des Kabinenpersonals machen, werde es darüber hinaus weitere Arbeitsniederlegungen geben, teilten fünf Gewerkschaften aus Portugal, Belgien, Italien und Spanien mit.

Bis zu 48 Stunden

Demnach wird das Kabinenpersonal in Italien am 25. Juli für 24 Stunden streiken, und die Besatzung in Spanien, Portugal und Belgien am 25. und 26. Juli für 48 Stunden. Die Erklärung wurde von der belgischen CNE/LBC, der spanischen SITCPLA und USO, der portugiesischen SNPVAC und der italienischen Gewerkschaft Ultrasporti unterzeichnet.

>>>Nachlesen:  Bei Ryanair drohen jetzt Mega-Streiks

OE24 Logo