Solarkonzern Q-Cells verhalten optimistisch für 2011

Das deutsche börsennotierte Solarunternehmen Q-Cells geht mit verhaltenem Optimismus ins laufende Jahr. Erwartet werde ein Umsatz etwa auf dem Niveau des Vorjahres, teilte die Gesellschaft aus Bitterfeld-Wolfen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) mit. 2010 sei Q-Cells der Schritt zurück in die schwarzen Zahlen geglückt.

Das Unternehmen fuhr nach einem strikten Umbau einen Rekordumsatz von 1,35 Mrd. Euro ein, das war im Vergleich zu 2009 ein Plus von mehr als 70 Prozent, wie der Vorstand bei der Vorlage der Bilanz 2010 in Frankfurt/Main weiter mitteilte. Q-Cells ist mit 2.200 Beschäftigten nach eigenen Angaben einer der größten Produzenten von Solarzellen in Europa. Für 2011 sollen die Erlöse bei 1,3 bis 1,5 Mrd. Euro liegen. Der Photovoltaikmarkt werde "deutlich anspruchsvoller" als im vergangenen Jahr sein, sagte Q-Cells Vorstandsvorsitzender Nedim Cen. Das erste Quartal 2011 sei von einer schwachen Nachfragesituation gekennzeichnet.