Spanien kommt mit Anleihe-Emission gut an

Spanien hat an den Finanzmärkten mehr Kredit als geplant aufnehmen können. Das Land versteigerte am Dienstag zwölf- und 18-monatige Geldmarktpapiere im Volumen von 3,9 Mrd. Euro - geplant waren bis zu 3,5 Mrd. Euro.

Die durchschnittliche Rendite der einjährigen Anleihen lag bei 2,556 Prozent, nach 2,797 Prozent bei der letzten Emission. Bei den 18-Monatspapieren rutschte die Rendite auf 2,778 Prozent von zuletzt 3,034 Prozent. Die Überzeichnung lag beim 2,5- beziehungsweise 2,7-fachen.

An den Märkten wurde die Emission positiv aufgenommen. Die Rendite der zehnjährigen Anleihen rutschte auf ein Tagestief von 5,549 Prozent von 5,581 Prozent am Vorabend. An der Madrider Börse stieg der Leitindex Ibex um ein Prozent auf 7883,5 Zähler. Der Euro legte leicht auf 1,2964 Dollar zu.

Lesen Sie auch