Spaniens Regierung lehnt Eurobonds ab

Europa braucht nach Einschätzung des spanischen Premier Mariano Rajoy schnelle Lösungen, um Finanzstabilität zu garantieren. Es gebe Entscheidungen, die innerhalb von 24 Stunden umgesetzt werden könnten, sagte er auf dem NATO-Gipfel in Chicago. Eurobonds hält Rajoy als schnelle Hilfsmaßnahme für ungeeignet. Dafür sei Zeit und eine Debatte notwendig, fügte der Regierungschef hinzu.

Frankreichs Präsident Francois Hollande hat den Einsatz von Eurobonds vorgeschlagen, um die Krise in der Eurozone zu lösen. Einen entsprechenden Antrag will Hollande auf dem informellen EU-Gipfel am Mittwoch in Brüssel stellen. Deutschland lehnt Eurobonds seit langem vehement ab. Investoren schauen gerade besonders aufmerksam auf Spanien. Das Land kämpft mit gewaltigen Finanzlöchern in seinem Bankensystem. Hinzu kommt die Rezession, die die Probleme noch verschärft. Vize-Wirtschaftsminister Fernando Jimenez Latorre hatte jüngst erklärt, Spanien habe die notwendigen Einsparungen vorgenommen.