Zapfsaeule

Kostenexplosion

Spritpreis-Horror an der Tankstelle

Ein Liter Benzin kostet im Schnitt bereits 1,189 Euro und damit um 28 Prozent mehr als noch im Dezember 2008. Ähnlich beim Diesel, hier gibt es einen Preisanstieg um 12 % auf 1,084 Euro/Liter. ARBÖ-Sprecherin Lydia Ninz erläutert im Gespräch mit ÖSTERREICH die Gründe für den Preisturbo an den Zapfsäulen.

"Bei Diesel ist der Grund klar – es ist die längere Heizperiode wegen des kalten Winters. Dadurch stieg die Nachfrage nach Heizöl bzw. Diesel. Somit zieht der Preis an. Es ist aber bemerkenswert, dass der Liter gegenüber dem Vorjahr um 16 Cent mehr kostet.“

Ninz sagt aber auch: "Untypisch ist die Teuerung beim Benzin. Dieser Preisanstieg ist saisonal völlig unerklärbar.“ Benzinpreise steigen tendenziell im Sommer, meist kurz vor Ferienstart. "Eigenartigerweise hat es aber diesmal schon im November begonnen, dass auf den internationalen Märkten die Benzinpreise angezogen haben. Und das, obwohl es keine Knappheiten gibt“, sagt Ninz. Die Entwicklung erinnert sie sehr stark an die Situation Ende 2007 – als die Spritpreise in Folge raketenhaft nach oben geschossen sind.

Teuerung

Die Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass bei 10 % Sprit-Teuerung die gesamte Teuerungsrate um 0,4 % zunimmt. Die Inflation wird damit angeheizt.