Strabag übernimmt montenegrinischen Straßenerhalter

Die österreichische Strabag hat laut Medienberichten in Podgorica beschlossen, den montenegrinischen Straßenerhalter Crnagoraput zu übernehmen. Der Anteil der Österreicher am montenegrinischen Unternehmen beläuft sich derzeit auf 94,99 Prozent.

Wie die Presseagentur Mina meldete, ist die österreichische Firma nun verpflichtet, bei der Wertpapier-Kommission die Genehmigung für ein öffentliches Angebot für die Komplettübernahme des montenegrinischen Unternehmens zu beantragen.

Strabag war bei Crnogoraput im November 2006 durch den Erwerb von 30,9 Prozent der Anteile zum Preis von 8,4 Mio. Euro eingestiegen. Im Zuge einer Kapitalerhöhung war die Strabag-Beteiligung am Unternehmen daraufhin zuerst auf 51 Prozent erhöht worden. Strabag hatte sich darüber hinaus verpflichtet, weitere 5,7 Mio. Euro in das Unternehmen zu investieren.

Crnagoraput hat das letzte Jahrviertel 2012 mit einem Nettoverlust von 2,34 Mio. Euro abgeschlossen.