Strangulationsgefahr: Ikea ruft Betthimmel zurück

Wien

Strangulationsgefahr: Ikea ruft Betthimmel zurück

Mehrere Kinder hatten sich mit Kopf im Stoff verfangen.

Der schwedische Möbelkonzern Ikea führt eine Rückrufaktion für mehrere seiner Betthimmel durch. Kunden sollten das Produkt nicht um ein Baby- oder Kinderbett drapieren, sondern ihn gegen Rückerstattung des Kaufpreises in ein Ikea-Einrichtungshaus zurückbringen. Für Kinder bestehe Strangulationsgefahr.

Bei mehreren Vorfällen hätten sich Kinder mit dem Kopf im Betthimmel verfangen, nachdem sie die Stoffbahnen ins Bett gezogen hatten. "Die Kinder erlitten dadurch jedoch keine bleibenden Schäden", betonte das Unternehmen.

Die Produkte werden seit 1996 auf allen Ikea-Märkten verkauft, bisher weltweit 2,7 Millionen Stück. Die betroffenen Betthimmel sind: LEGENDARISK, BARNSLIG BOLL, MINNEN BRODYR, HIMMEL, FABLER, TISSLA, der KLÄMMIG Betthimmel für Gitterbett und das MINNEN Betthimmel-Set.