Tanken: Jetzt kommt Rekord-Wochenende

Preisfalle

Tanken: Jetzt kommt Rekord-Wochenende

Österreichs Autofahrer verzweifeln: Die Spritpreisspirale dreht sich weiter.

 Kein Ende der Preis-Falle an unseren Tankstellen. Allein in St. Martin am Mühlkreis (Oberösterreich) kostete gestern ein Liter Super unglaubliche 1,657 Euro. Nirgends sonst war es so teuer. Doch: Das war längst nicht alles – es wird noch teurer.

Montagmorgen hat der Rohölpreis den höchsten Stand seit Mai 2011 erreicht. Hintergrund der Preisexplosion: Der Beschluss Irans, seine Ölexporte an Frankreich und England einzustellen. Dieser Entschluss hat für enormen Aufruhr an den Märkten gesorgt.

Diesel kostet um 20,9 Cent mehr als noch im Vorjahr
Thomas Woitsch, Sprecher des ARBÖ erklärt: „Der derzeitige Spekulationsmarkt ist an den Steigerungen schuld. Genauso belastet uns jetzt, dass der Euro sehr schwach ist. Die wirtschaftliche Lage Europas ist extrem angeschlagen, die Krise mit Griechenland hat die Situation zusätzlich verschärft.“

Lagen die Preise bei Diesel Anfang 2011 bei 1,212 Euro pro Liter, muss der Autofahrer heute mit 1,421 Euro rechnen. Das sind 12,60 Euro mehr pro Tankfüllung (plus 21 Cent)! Der Super-Preis stieg in dieser Zeit um 16 Cent (gestern: 1,431 Euro)!

Martin Grasslober vom ÖAMTC warnt nun sogar vor einem Rekordwochenende: „Bis Freitag werden die Preise weiterhin steigen, ein Rekordwert von durchschnittlich 1,441 Euro pro /Liter bei Super ist zu erwarten.“ Die Lage bleibt also weiterhin angespannt.