Spritpreise sinken wieder: Benzin jetzt bei 1,80 Euro

teuerung

Spritpreise sinken wieder: Benzin jetzt bei 1,80 Euro

Der ÖAMTC warnt dennoch, dass die Spritpreise in Österreich im EU-Vergleich viel zu hoch sind und fordert die Politik zum Handeln auf. 

Die Preise an den Zapfsäulen sind im österreichweiten Durchschnitt mittlerweile wieder auf rund 1,80 Euro je Liter gesunken. Am Dienstag kostete Diesel im Schnitt 1,814 Euro/Liter, Super 1,799 Euro, so der ÖAMTC. Damit ist das der vierte Dienstag in Folge, an dem sich die Spritpreise nach unten bewegten. Am 12. Juli kostete ein Liter Diesel 2,089 Euro, Super 2,095 Euro.

Rohölpreise gefallen

In Deutschland kostet Diesel aktuell 1,89 Euro. Der Benzinpreis liegt bei 1,707 Euro. Grund für die niedrigeren Spritpreise sind laut ADAC die deutlich gesunkenen Preise für Rohöl, das zuletzt für 96 Dollar (93,90 Euro) gehandelt wurde. In der Vorwoche lag der Preis noch bei 100 Dollar.

Der ÖAMTC betont aber, dass das Preisniveau weiterhin hoch ist, weswegen die Politik am Zug sei, die Kostenbelastung zu reduzieren. "Möglich wäre das beispielsweise durch eine Senkung der Mineralölsteuer",