Tschechiens BIP sank im zweiten Quartal um 1,2 Prozent

Die tschechische Wirtschaft kommt aus der Rezession nicht heraus: Im zweiten Quartal 2012 ist sie um 1,2 Prozent im Jahresvergleich und um 0,2 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal geschrumpft, teilte das tschechische Statistikamt (CSU) am Dienstag mit. Im Quartalsvergleich sank die Wirtschaftsleistung damit schon zum dritten Mal in Folge.

Die Industrie - der bisher wichtigste Wirtschaftszweig - war im zweiten Quartal laut dem Statistikamt nicht mehr das Zugpferd der Wirtschaft. Im Jahresvergleich wuchs sie zwar mäßig zu, allerdings blieb sie hinter dem Tempo im ersten Quartal zurück. Währenddessen schrumpfte das Bauwesen noch stärker als bisher, so die Statistiker. "Die Rezession der tschechischen Wirtschaft hat sich deutlich vertieft, indem die Industrie als der frühere Hauptmotor der Konjunktur die Drehzahl gesenkt hat", sagte Pavel Sobisek, Analyst der UniCredit Bank in Tschechien, der Nachrichtenagentur CTK.

Lesen Sie auch