TUI schrieb nur dank Hapag-Lloyd 2009/10 Gewinn

Der deutsche Reisekonzern TUI hat im vergangenen Geschäftsjahr nur dank der Erholung der Schifffahrtsbeteiligung Hapag-Lloyd einen Gewinn verbucht. Unter dem Strich stand im Geschäftsjahr 2009/10 (bis Ende September) ein Plus von 114 Mio. Euro, wie TUI mitteilte. Dazu trug die Beteiligung an Hapag 150 Mio. Euro bei.

Der deutsche Reisekonzern TUI hat im vergangenen Geschäftsjahr nur dank der Erholung der Schifffahrtsbeteiligung Hapag-Lloyd einen Gewinn verbucht. Unter dem Strich stand im Geschäftsjahr 2009/10 (bis Ende September) ein Plus von 114 Mio. Euro, wie TUI mitteilte. Dazu trug die Beteiligung an Hapag 150 Mio. Euro bei.

Im Tourismusgeschäft verbuchte TUI hingegen wegen Restrukturierungskosten, der Aschewolke und eines Bilanzfehlers bei der Tochter TUI Travel Verluste. Im Vorjahr war dank des Verkaufs von Hapag-Lloyd-Anteilen noch ein Gewinn von 206 Mio. Euro angefallen. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet TUI ein positives Konzernergebnis. Zusätzlich soll dem Konzern der Verkauf und die Rückmietung von Immobilien 325 Mio. Euro in die Taschen spülen, einen Großteil davon in 2010/11.

Lesen Sie auch