TUI Travel steigerte Quartalsgewinn

Artikel teilen

Europas größter Reiseveranstalter TUI Travel hat dank eines anziehenden Geschäfts vor allem in Deutschland und Großbritannien seinen Gewinn gesteigert. Auch in den nordeuropäischen Ländern verkaufte die TUI-Tochter wieder mehr Reisen.

"Wir freuen uns, in diesem Quartal erneut europaweit eine starke Performance abgeliefert zu haben mit einem Wachstum des operativen Gewinne um 21 Prozent", erklärte Konzernchef Peter Long. Trotz der starken Konkurrenz sei es gelungen, durchschnittlich höhere Preise zu erzielen.

Während der Umsatz um 2 Prozent auf knapp 3,8 Mrd. Pfund zurückging, stieg der operative Gewinn in den drei Monaten bis Ende Juni bereinigt auf 112 von 76 Mio. Pfund. Auf vergleichbarer Basis - ohne Währungseffekte und das Ostergeschäft - legte er um 21 Prozent auf 92 Mio. Pfund zu. Im Gesamtjahr streben die Briten beim operativen Ergebnis ein Plus von 7 bis 10 Prozent an.

TUI Travel war 2007 aus dem Zusammenschluss von First Choice Holidays und der Tourismussparte Thomson des deutschen TUI-Konzerns hervorgegangen. TUI hält die Mehrheit an dem britischen Reiseanbieter und wagt gut anderthalb Jahre nach dem letzten Versuch derzeit einen neuen Anlauf zur kompletten Übernahme. Bis Herbst soll den Aktionären der TUI der 4,4 Mrd. Pfund schwere Zusammenschluss formal vorgeschlagen werden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo